Please select a page template in page properties.

Aktuelles

News

L3Pilot Projekt mit Abschlussveranstaltung erfolgreich beendet

Eine Woche lang präsentierte das L3Pilot Projekt seine Ergebnisse ( externer Link) auf dem ITS World Congress 2021 in Hamburg. Das Programm beinhaltete eine Abschlussveranstaltung mit Level-3-Fahrdemonstrationen, eine große und lebhafte Ausstellung und eine zweitägige Konferenz.

Über die Demonstrationen:

  • BMW, Honda, Stellantis und Ford demonstrierten den Motorway Chauffeur in sechs Fahrzeugen auf den Autobahnen B75 und A255/A1 in 15- bis 20-minütigen Touren ab der Elbinsel Veddel.
  • Volkswagen und fka (linked third party) zeigten den Urban Chauffeur in vier Fahrzeugen in einer 5- bis 7-minütigen Tour durch die Stadt Hamburg auf der TAVF-Teststrecke. Sehen Sie hier einen kurzen Teaser-Clip (→ externer Link).
  • Die Autos fuhren im bedingt automatisierten Modus und übernahmen alle dynamischen Fahraufgaben mit Sicherheitsfahrern an Bord. Sie waren darauf vorbereitet, jederzeit angemessen auf die Eingriffsaufforderungen des Fahrzeugs zu reagieren.

In den L3Pilot Deliverables finden Sie weitere Informationen zu den Projektergebnissen.

  • Es wurde ein europaweites Pilotumfeld für automatisiertes Fahren in einem neuen Maßstab geschaffen.
  • Eine umfassende neue Methodik zur Erprobung und Bewertung des automatisierten Fahrens in ganz Europa ist in den vier Deliverables D3.1, D3.2, D3.3 und D3.4 enthalten.
  • Die Bewertungsergebnisse von D7.1, D7.2, D7.3 und D7.4 umfassen vier Hauptanalysebereiche:
    • Technische und verkehrliche Bewertung der Auswirkungen des automatisierten Fahrens auf das Fahrzeugverhalten und den umgebenden Verkehr.
    • Die Bewertung und die Akzeptanz der Funktionen des automatisierten Fahrens durch die Nutzer sowie das Verhalten im Umgang mit den Funktionen.
    • Die Folgenabschätzung konzentrierte sich auf die potenziellen Auswirkungen der sogenannten ausgereiften automatisierten Fahrfunktionen auf die persönliche Mobilität, die Verkehrssicherheit, die Verkehrseffizienz und die Umwelt.
    • Die sozioökonomische Folgenabschätzung nutzte die oben genannten Analysen, um monetäre Werte für die erwarteten Auswirkungen sowie die Kosten und den Nutzen des automatisierten Fahrens zu ermitteln.

Der L3Pilot Code of Practice für die Entwicklung von automatisierten Fahrfunktionen wurde vollständig als öffentliches Dokument herausgegeben.
Die L3Pilot-Präsentationen der Abschlussveranstaltung sind hier verfügbar.
Das L3Pilot Common Data Format und alle öffentlichen Daten sind hier verfügbar. Bitte besuchen Sie diese Seite für Aktualisierungen.
Die abschließende Pressemitteilung wurde hier veröffentlicht. Für einen kurzen Überblick über die L3Pilot-Ergebnisse können Sie diesen Flyer herunterladen.

Das Team der EICT GmbH unterstützte die Partner bei der Verbreitung und im Projektmanagement und war für die gesamte Vorbereitung und Durchführung dieser Veranstaltung zuständig.

Unser Ansprechpartner: Dr. Hristiyan Stoyanov