Moving tomorrow's mobility.

European Center for Information and Communication Technologies

Wie wir uns bewegen, wird sich in den kommenden Jahren stark verändern. Das Auto, das wir heute denken, ist automatisiert, vernetzt und elektrisch. Eine Vision der Zukunft ist es, gänzlich autonom zu fahren. Unsere Fahrzeuge, der Verkehr, die Transportmittel – in keinem anderen Bereich unserer Gesellschaft sind die Neuerungen im Zuge des digitalen Wandels so unmittelbar erfahrbar wie in der Mobilität. Nicht zuletzt eröffnen sich mit den neuen Möglichkeiten andere Wünsche und Bedürfnisse seitens des Nutzers.

Wer die richtige Richtung und das perfekte Tempo sucht, muss bereit sein zu forschen, zu experimentieren und einen Markt zu bereiten. Durch kollaborative Innovationen gelingt es, im globalen digitalen Wandel einen Schritt voraus zu sein.

EICT ist die führende Innovationsplattform für Mobilität. 

Wir verbinden unsere technologische Expertise für Intelligent Transport Systems mit Methodenkompetenz für exzellente Projektergebnisse: als Koordinator, Kommunikator und Innovationsberater an Ihrer Seite. Mit uns schärfen Sie Ihre Inhalte und Ihre Sichtbarkeit als Wegbereiter für Zukunftstechnologien.

mehr über uns

Projektmanagement

EXZELLENZ IM PROJEKT.

Wir koordinieren und strukturieren Leuchtturmprojekte für die Mobilität der Zukunft. Mit bewährten und flexibel anpassbaren Projektmanagementmethoden führen wir das Team zum Erfolg.

Kommunikation

AUF DEN PUNKT INFORMIERT.

Auf Basis eines passgenauen Konzepts stellen wir dem jeweiligen Projekt über alle Kommunikationskanäle ein ausgefeiltes Portfolio zur Verfügung.​​​​​​​

Technische Koordination

Was uns morgen bewegt.

Wir steuern die technische Entwicklung in den hoch spezialisierten Bereichen des automatisierten Fahrens, der vernetzten und elektrischen Mobilität.

Zukunftsstudien

Zukunft planbar machen.

Seit 2008 betreuen wir die Zukunftsstudie des Münchner Kreis. Wir beraten das Team inhaltlich zum Thema Mobilität und zum Design der empirischen Studien.

L3Pilot

Automated Driving

Piloting Automated Driving on European Roads

more

L3Pilot

Piloting Automated Driving on European Roads

L3Pilot ist der erste Pilotversuch für automatisiertes Fahren auf den Straßen Europas unter Beteiligung aller namhaften europäischen Automobilhersteller und Partnern aus Wissenschaft und Forschung.
100 Fahrzeuge, ausgestattet mit hochentwickelter Technologie zur Umwelterkennung, werden im öffentlichen Verkehr von zehn EU-Ländern automatisierte Fahrsysteme nach SAE-Level 3 und 4 unter Realbedingungen und in einer breiten Anwendung testen.

Kompetenzen:
Projektmanagement, Kommunikation, Eventmanagement, Marktverwertung und Nutzerstudien
Kontakt:
Henrike Inhülsen, henrike.inhuelsen@eict.de
External Link:
Dauer:
48 Monate | Sep 1, 2017 – Aug 31, 2021
Budget:
68 Millionen € | Förderung durch die Europäische Union: 36 Millionen €
Koordinator:
Aria Etemad, Volkswagen Group Research
Anzahl der Partner:
34
Partner:
Volkswagen AG, Centro Ricerche Fiat ScpA, Daimler AG, Ford, Groupe PSA, Groupe Renault, Honda R&D Europe, Jaguar Land Rover, Opel Automobile GmbH, Toyota Motor Europe, Volvo Car Corporation, Aptiv Services Deutschland GmbH, Autoliv, FEV GmbH, BASt - Bundesanstalt für Straßenwesen, DLR - Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt, University of Genoa, IKA – Institut für Kraftfahrzeuge der RWTH Aachen University, ICCS - Institute of Communication and Computer Systems, SAFER at Chalmers, SNF - Centre for Applied Research at NHH, University of Leeds, TNO - Netherlands Organisation for Applied Scientific Research, VTT Technical Research Centre of Finland Ltd, WMG - University of Warwick, WIVW - Würzburg Institute for Traffic Sciences, RDW - The Netherlands Vehicle Authority, FIA - Fédération Internationale de l’Automobile, AZT Automotive GmbH, Swiss Reinsurance Company, ADAS Management Consulting, EICT GmbH
Projekt läuft

IMAGinE

Connected Mobility

Intelligente Manöver Automatisierung – kooperative Gefahrenvermeidung in Echtzeit

more

IMAGinE

Intelligente Manöver Automatisierung – kooperative Gefahrenvermeidung in Echtzeit

IMAGinE erforscht und entwickelt die Grundlagen für kooperative Manöverplanung zwischen Fahrzeugen auf der Basis kollektiver Perzeption.
Innovative Assistenzsysteme lassen Fahrzeuge und Infrastruktur intelligent miteinander agieren, um Fahrmanöver gemeinsam zu planen, abzustimmen und durchzuführen. Dabei behält das Projekt eine gelungene Mensch-Maschine-Interaktion im Blick.

Kompetenzen:
Projektmanagement, Technische Koordination, Kommunikation und Eventmanagement
Kontakt:
Sebastian Gerres, sebastian.gerres@eict.de
External Link:
Dauer:
48 Monate | Sep 1, 2016 – Aug 31, 2020
Budget:
38,2 Millionen € | Förderung durch das BMWi: 17,9 Millionen €
Koordinator:
Steffen Knapp, Opel Automobile GmbH
Anzahl der Partner:
13
Partner:
Opel Automobile GmbH, BMW Group, Daimler AG, MAN Truck & Bus AG, Volkswagen AG, Robert Bosch GmbH, Continental Teves AG & Co. OHG, EICT GmbH, IPG Automotive GmbH, Nordsys GmbH, WIVW - Würzburger Institut für Verkehrswissenschaften GmbH, Technische Universität München, Hessen Mobil - Straßen- und Verkehrsmanagement
Projekt läuft

DENSE

Automated Driving

aDverse wEather eNvironmental Sensing systEm

more

DENSE

aDverse wEather eNvironmental Sensing systEm

DENSE entwickelt eine zuverlässige Sensorik für die Umwelterfassung des Fahrzeugs, die auch unter extremen Wetterbedingungen wie Starkregen, Nebel und Schnee zuverlässig funktioniert. Diese All-Wetter-Plattform wird über den aktuellen Stand hinaus zu mehr Sicherheit im Bereich des autonomen Fahrens führen.

Kompetenzen:
Projektmanagement, Kommunikation und Eventmanagement
Kontakt:
Dr. Thorsten Mahler, thorsten.mahler@eict.de
External Link:
Dauer:
36 Monate | Jun 1, 2016 – Mai 31, 2019
Budget:
14,5 Millionen € | Förderung durch die Europäische Union: 4,2 Millionen €
Koordinator:
Werner Ritter, Daimler AG
Anzahl der Partner:
15
Partner:
Daimler AG, Groupe Renault; Autoliv Development AB, Autoliv Electronics SAS, Autoliv Sverige AB, Hitachi Europe GmbH, Ibeo Automotive Systems GmbH, Innoluce BV, Modulight Oy, Oplatek Group Oy, Vaisala Oyj, Xenics NV, EICT GmbH, Cerema – Centre for expertise and engineering on risks, urban and country planning, environment and mobility, Technical University Tampere, VTT Technical Research Centre of Finland Ltd, Universität Ulm
Projekt läuft

Tech Center a-drive

Automated Driving

Kompetenz Autonomes Fahren

more

Tech Center a-drive

Kompetenz Autonomes Fahren

Tech Center a-drive erforscht und entwickelt Technologien zur robusten Wahrnehmung des Fahrzeugumfelds und des Verkehrs durch hochautomatisierte und autonome Fahrfunktionen. Begleitend untersucht das Projekt  die  gesellschaftliche Akzeptanz dieser Technologien. Dabei bündelt das Tech Center  Experten verschiedener Fachrichtungen zur umfassenden Bearbeitung von Problemstellungen.

Kompetenzen:
Technische Koordination, Projektmanagment und Kommunikation
Kontakt:
Dr. Thorsten Mahler, thorsten.mahler@eict.de
External Link:
Dauer:
46 Monate | Nov 1, 2015 – Aug 31, 2020
Budget:
7,5 Millionen €
Koordinator:
Prof. Klaus Dietmayer, Universität Ulm
Anzahl der Partner:
5
Partner:
Daimler AG, CTC Cartech Company, Universität Ulm, FZI Forschungszentrum Informatik, KIT - Karlsruhe Institute of Technology
Projekt läuft

Im Rahmen seiner laufenden Aktivitäten veranstaltet das vom EICT technisch koordinierte Projekt Tech Center a-drive Workshops zu aktuellen Themen rund...

In der Webinar Serie Connected Automated Driving (CAD) konzentrierte sich die elfte Folge auf das L3Pilot Projekt und die Methoden, automatisierte...

Ende August veranstaltete das EICT einen ganztägigen Workshop mit Wissenschaftlern der Berliner Charité, der Technischen Universität sowie der Freien...

Das Projekt RobustSENSE veranstaltete am 16. Mai 2018 in Ulm erfolgreich seine Abschlussveranstaltung mit Fahrdemonstrationen, Vorträgen und einer...