Please select a page template in page properties.

Aktuelles

News

Der diesjährige ITS Congress hieß dieses Jahr vom 11. bis zum 15. Oktober internationale Besucherinnen und Besucher in Hamburg willkommen. Trotz der Pandemie konnte der Kongress dabei einen Besucherrekord verzeichnen: Rund 13.000 Gäste informierten sich während der Veranstaltung rund um das Thema Mobilität der Zukunft. Auch die KI Familie nutzte die Gelegenheit, sich einem internationalen Publikum vorzustellen.

In einer 90-minütigen Special Session präsentierten sich alle vier Projekte der KI Familie: KI Absicherung, KI Delta Learning, KI Data Tooling und KI Wissen. Nach einer kurzen Einleitung durch Tanja Kessel (EICT), präsentierte zunächst Cornelia Denk (BMW), Koordinatorin von KI Data Tooling, wie das Projekt eine Datenkomplettlösung für das Training und die Validierung KI-basierter automatisierter Fahrfunktionen aufbauen möchte. Im Anschluss zeigte Lydia Gauerhof (Bosch), wie KI Absicherung daran arbeitet, die Sicherheit von KI-Funktionen für hochautomatisiertes Fahren überprüfbar zu machen. Mohsen Sefati (Mercedes-Benz) erklärte daraufhin, wie KI Delta Learning an der Skalierbarkeit von KI arbeitet und Methoden für den effizienteren und uneingeschränkten Einsatz von KI in automatisierten Fahrzeugen in der „Open World“ erforscht. Mit dem Projekt KI Wissen wird ergänzend dazu die Integration von bestehendem Wissen in maschinelles Lernen erforscht, wie Projektkoordinator Jörg Dietrich (Continental) erläuterte. Hiermit sollen die Generalisierbarkeit und die Funktionsgüte von KI-Entscheidungen erhöht werden. In den vier Vorträgen wurde deutlich gemacht, wie die vier Projekte unterschiedliche Problemfelder von KI anpacken und sich dadurch geschickt ergänzen.

Abgeschlossen wurde die Session durch einen ergänzenden Vortrag von Matthias Schulze, Vice President Europe & Asia von Algolux. Hier zeigte er, wie Algolux das Unsichtbare sichtbar macht, in dem sie Kameras für ADAS/AV Computer Vision Edge Cases entwickeln. Die rund 50 Teilnehmer der Session konnten anschließend noch in einer lebhaften Diskussion Fragen und Anmerkungen zu den vier KI Projekten sowie Algolux stellen. Diese Diskussion bot einen runden Abschluss für diese erste Präsentation der KI Familie auf dem internationalen Parkett.
EICT war für die Organisation und Moderation des Events zuständig.

Unser Ansprechpartner: Tanja Kessel