Please select a page template in page properties.

Aktuelles

News

EICT mit vier Projekten auf dem ITS World Congress in Hamburg

© ITS Hamburg 2021 GmbH

Die EICT GmbH ist mit vier Projekten auf dem ITS World Congress vom 11.-15. Oktober 2021 stark vertreten. Der ITS World Congress ist die weltweit größte und bedeutendste Veranstaltung, die sich mit intelligenter Mobilität und der Digitalisierung des Verkehrs befasst. 

L3Pilot Final Event
Das L3Pilot Final Event findet am Mittwoch, dem 13. Oktober, und Donnerstag, dem 14. Oktober, statt. L3Pilot ist ein europäisches Forschungsprojekt, welches umfangreich automatisierte Fahrfunktionen im realen Verkehr testet und bewertet. In einer Abschlusskonferenz werden die L3Pilot-Partner die Ergebnisse von mehr als vier Jahren gemeinsamer Arbeit von 34 Partnern aus 12 Ländern aus ganz Europa vorstellen. Von Montag, dem 11. Oktober, bis Freitag, dem 15. Oktober 2021, werden mehr als zehn L3Pilot-Testfahrzeuge auf öffentlichen Straßen in und um Hamburg fahren. Auf einer Ausstellungsfläche in der Halle B3 EG.01 werden 13 der L3Pilot-Testfahrzeuge ausgestellt und die Ergebnisse des Projektes präsentiert.
Mehr Infos zum Event und zu L3Pilot finden Sie hier

KI Familie
Die KI Familie wird sich am Montag, dem 11. Oktober, von 11.00-12.30 Uhr in Halle B6, Raum 11 präsentieren. Tanja Kessel, Geschäftsführerin der EICT GmbH, wird durch die 90-minütige Session führen. Die Projekte der KI-Familie (KI Absicherung, KI Wissen, KI Delta Learning und KI Data Tooling) adressieren grundlegende Fragen der KI-Anwendung mit gebündelter Spitzenkompetenz aus Wissenschaft und Industrie. Die Veranstaltung wird einen Einblick in die ersten Ergebnisse der Projekte geben und die Möglichkeit zum Austausch mit den Projekten bieten. Ergänzt werden die Präsentationen der Projekte der KI Familie durch das kanadische Start-up Algolux, das neuartige KI-basierte Lösungen für die kamerabasierte Umgebungswahrnehmung entwickelt.
Mehr Infos zur KI Familie finden Sie hier

VVM
Als Teil der Pegasus Familie wird sich das VVM Projekt am Montag, dem 11. Oktober von 14.00-15.30 Uhr in Halle B4, Raum 2 vorstellen.  Roland Galbas, Projektleiter des Projektes wird den aktuellen Stand der VVMethods Gesamtmethodik zum Nachweis und zur Messung der Sicherheit autonomer Fahrsysteme in komplexen urbanen Umgebungen zeigen. Im Projekt VVM arbeiten Industrie und Wissenschaft daran, Verifikations- und Validierungsmethoden für die Absicherung von automatisierten Fahrzeugen zu entwickeln. Es werden geeignete Methoden und Beispiel-Implementierungen entwickelt, um Standards für die Etablierung von Sicherheitsnachweisen im industriellen Entwicklungsprozess zu setzen. 
Mehr Infos zum Projekt VVM finden Sie hier

Testfeld Autonomes Fahren Baden-Württemberg
Das Testfeld Autonomes Fahren Baden-Württemberg wird sich vom 11.-15. Oktober auf dem Gemeinschaftsstand der Bundesländer in Halle B4 digital präsentieren. Das Testfeld ist ein Reallabor für Anwendungen des automatisierten und vernetzten Fahrens, das in Karlsruhe, Heilbronn und Bruchsal kontinuierlich auf- und ausgebaut wird. Auf ihm können Unternehmen und Forschungseinrichtungen zukunftsorientierte Technologien und Dienstleistungen im alltäglichen Straßenverkehr erproben. 
Mehr Infos zum Testfeld Autonomes Fahren Baden-Württemberg finden Sie hier

Sie möchten uns auf dem ITS World Congress treffen?
Kontaktieren Sie – Tanja Kessel