News


FZI Forschungszentrum Informatik wird Gesellschafter am EICT

| Seit Juli 2017 ist das FZI Forschungszentrum Informatik, Karlsruhe, neuer Gesellschafter am EICT. Damit baut EICT seine starke Vernetzung im Süd-Westen Deutschlands weiter aus. Mit dem FZI kommt nun nach der Daimler AG und der PTV Group ein weiterer Partner aus der Region an Bord.   weiterlesen


Europäisches Großprojekt bringt automatisiertes Fahren auf die Straße: L3Pilot-Partner starten durch

| 120 Experten für automatisiertes Fahren aus ganz Europa trafen sich am 13. und 14. September 2017 in Wolfsburg, um automatisierte Fahrfunktionen auf europäische Straßen zu bringen. Alle großen europäischen Automobilhersteller haben ihre Kräfte in einem Forschungsprojekt mit rund 70 Millionen Euro Volumen gebündelt, um gemeinsam mit Zulieferern und Forschern, Fahrfunktionen der Automatisierungsniveaus 3 und 4 in Autos vier Jahre lang zu testen. weiterlesen


L3Pilot: Europas Pilot zu automatisiertem Fahren startet im September

| Im September beginnt der erste breitangelegte Pilotversuch für automatisiertes Fahren auf den Straßen Europas. Alle europäischen Automobilhersteller und Partner aus Wissenschaft und Forschung schicken 1000 Fahrzeuge mit 100 Fahrerinnen und Fahrern in den öffentlichen Verkehr. weiterlesen


Mobilität.Erfüllung.System. Zur Zukunft der Mobilität 2025+

| Die größten Anforderungen an die Mobilität der Zukunft sind die Kundenzentrierung sowie die Notwendigkeit, in einem vernetzten, zusammenhängenden Mobilitätssystem zu denken. Zu diesem Schluss kommt die Zukunftsstudie „Mobilität.Erfüllung.System. Zur Zukunft der Mobilität 2025+” des MÜNCHNER KREIS, an der EICT im Studienkonzept und der Auswertung maßgeblich beteiligt war. weiterlesen


DENSE und RobustSENSE auf dem ersten Digital Innovation Forum in Amsterdam

| DENSE und RobustSENSE sind beim ersten Digital Innovation Forum (DIF) in Amsterdam am 10. und 11. Mai 2017 vertreten. Im Rahmen einer Forschungs- und Innovationsausstellung können Besucher mehr über die Ziele, die Bedeutung und die technischen Ansätze der im Rahmen der Initiative ECSEL Joint Undertaking geförderten Projekte erfahren.  weiterlesen


AdaptIVe lädt zum automatisierten Fahren ein

Logo AdaptIVe

| Europas größtes Forschungsprojekt zum automatisierten Fahren – AdaptIVe – lädt herzlich zur Abschlussveranstaltung am 28. und 29. Juni 2017 nach Aachen ein. Die 28 Partner des Verbundes werden hier die im Projekt entwickelten und getesteten Fahrfunktionen in neun Forschungsfahrzeugen – darunter auch ein Lkw – auf öffentlichen Straßen und in nachempfundener städtischer Umgebung demonstrieren. weiterlesen


Delphi ist Partner am EICT

| Seit Oktober 2016 ist Delphi neuer Partner am EICT. Delphi verbindet mit der Partnerschaft den Ausbau seiner Kooperationen im vorwettbewerblichen Bereich. weiterlesen


Besuch israelischer Studenten

| Von 11. bis 22. September 2016 besuchten 30 Studenten des „College of Management Academic Studies Israel“ unsere Hauptstadt. In dieser “Berlin Innovation-Tour”, welche von European Innovation Hub organisiert wurde, erhielten die MBA-Studenten Inspiration und Information zu Start-ups, Mobility und Smart City Projekten und zu neuen Ansätzen des Enterpreneurships.   weiterlesen


Großforschungsprojekt IMAGinE für "kooperatives Fahren der Zukunft" gestartet

| Am 1. September wurde das vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) geförderte Großverbundprojekt IMAGinE (Intelligente Manöver Automatisierung - kooperative Gefahrenvermeidung in Echtzeit) gestartet. weiterlesen


Einladung: TEAM Final Event in Berlin

| Am 18. und 19. Oktober 2016 findet auf dem EUREF Campus in Berlin die Abschlussveranstaltung des europäischen Forschungsprojektes TEAM statt. Das TEAM Projekt mit 28 Partnern entwickelt traditionelle Mobilitätskonzepte weiter, indem alle Verkehrsteilnehmer und Infrastrukturen in einem kollaborativen Netzwerk zusammengebracht werden. Anmeldung für den Abschlussevent sind ab sofort möglich. weiterlesen


RobustSENSE auf 'International Conference on Information Fusion'

| Die Bosch GmbH war nicht nur einer der Hauptsponsoren der “19th International Conference on Information Fusion”, sondern präsentierte als Partner des RobustSENSE Projektes auch selbiges.   weiterlesen


Projekt DENSE offiziell gestartet

| Das Projekt "DENSE – aDverse wEather eNvironmental Sensing systEm", welches durch das ECSEL Joint Undertaking Programm der EU und durch nationale Fördergelder unterstützt wird, startete offiziell mit einem Kickoff vom 14. bis 15. Juni in Stockholm, Schweden.   weiterlesen


Tech Center a-drive erhält Zuwendungsbescheid des MFW

| Im Februar dieses Jahres fand das Open House am FZI Forschungszentrum Informatik in Karlsruhe statt. Neben Industrie 4.0 war Mobilität ein Fokusthema der Veranstaltung, auf das ausführlicher in sogenannten Transfer-Foren eingegangen wurde. weiterlesen


Tech Center a-drive gestartet

| Voll autonomes Fahren ist zwar technisch schon fortgeschritten, aber noch nicht vollständig ausgereift. Hierfür müssen Systeme entwickelt werden, die mindestens so gut sind wie der beste menschliche Fahrer und die bei jeder Witterung sowie bei Tag oder Nacht zuverlässig funktionieren. weiterlesen


„Zeit zu handeln”

| Wie sieht die Mobilität der Zukunft aus? Welche Auswirkungen haben die Digitalisierung, neue Kundenbedürfnisse und neue Mobilitätslösungen? Um diese gesellschaftlich relevanten Fragen und Herausforderungen zu diskutieren, trafen sich über 300 hohe Repräsentanten und Entscheider der Automobilindustrie, der Europäischen Union und hohe Vertreter aus Forschung und Entwicklung auf der EUCAR Konferenz in Brüssel. weiterlesen


TEAM Business Modelling Workshop

| Vertreter aller 28 Partner im europäischen Forschungsprojekt TEAM nahmen am am Business Modelling Workshop im Fraunhofer Forum in Berlin teil. Der Workshop wurde von EICT konzipiert, organisiert und moderiert. Ziel der Veranstaltung war die Diskussion von potentiellen Geschäftsmodellen für die TEAM Applikationen bereits in einer frühen Phase des Projekts. weiterlesen


Vierter European Workshop on Software Defined Networks

| Bereits zum vierten Mal veranstaltet EICT, diesmal in Zusammenarbeit mit der Universität des Baskenlandes und den EU-Projekten UNIFY und FELIX, nun den European Workshop on Software Defined Networks (EWSDN). Die diesjährige Konferenz und Ausstellung findet vom 30. September bis 2. Oktober 2015 in Bilbao, Spanien, statt. Der Workshop bringt Akteure aus Industrie und Forschung zum Thema SDN zusammen. weiterlesen


RobustSENSE kick-off in Wiesbaden

| In diesem Auftakt-Treffen fiel der Startschuss für die technische Arbeit im Projekt RobustSENSE. 13 europäische Partner aus 5 verschiedenen Ländern entwickeln jetzt eine Sensorplattform, die „robust“ genug für automatisiertes Fahren ist. Heutige Fahrassistenzsysteme bieten Sicherheit und Komfort oft nur unter normalen Umweltbedingungen. Gerade wenn diese Systeme besonders benötigt werden (z.B. bei starkem Regen oder Schnee) besteht die Gefahr, dass sie aufgrund reduzierter Informationsqualität der Sensoren nicht mehr funktionieren. RobustSENSE hat es sich zum Ziel gesetzt, das zu ändern.     weiterlesen


eCo-FEV Final Event ein voller Erfolg

| An der Abschlussveranstaltung des eCo-FEV Projekts am 22. Mai 2015 in Grenoble, Frankreich, nahmen etwa 50 Vertreter aus Industrie, Forschung und Politik teil. In der an einem einzigen Tag durchgeführten Veranstaltung demonstrierte eCo-FEV den effektiven Einsatz von ICT Services unter realen Nutzungsbedingungen im öffentlichen Straßenverkehr. Die Veranstaltung begann mit Vorträgen und Präsentationen zu den Ergebnissen der gemeinsamen Forschung. Ab Mittag begannen dann die Fahrdemonstrationen, in denen die Teilnehmer die eCo-FEV Technologie direkt erleben konnten. weiterlesen


Ankündigung: eCo-FEV Final Event in Grenoble, Frankreich

| Am 22. Mai 2015 findet die Abschlussveranstaltung des eCo-FEV Projekts auf dem Minatec Campus in Grenoble, Frankreich statt. Das eCo-FEV Projekt zielt darauf ab, einen Durchbruch für die Einführung von elektrischen Fahrzeugen (engl.: Fully Electric Vehicles = FEVs) im Straßenverkehr zu erreichen. Mit eCo-FEV werden exakte Telematik- und Lademanagementdienste für Elektrofahrzeuge ermöglicht, die auf zuverlässigen Echtzeit-Informationen basieren. EICT unterstützt das Projekt im operativen Projektmanagement und ist Teil des Führungs-Teams. weiterlesen


Digitalisierung: Achillesferse der deutschen Wirtschaft?

| Wird die deutsche Wirtschaft mit der rasanten Entwicklung digitaler Technologien und neuer Wettbewerber auf den internationalen Märkten Schritt halten können? Sind Entscheider und Beschäftigte in Deutschland für die neuen Prinzipien einer digitalen Ökonomie gewappnet? Und welche Weichenstellungen sind seitens der Politik in Deutschland und Europa erforderlich, um auf die Veränderungen zu reagieren? Kurz: Welche Herausforderungen stellen sich mit der digitalen Transformation in Deutschland? weiterlesen


Auftaktveranstaltung zur Zukunftsstudie des MÜNCHNER KREIS

| Der MÜNCHNER KREIS stellt seine aktuelle Zukunftsstudie vor und diskutiert die Ergebnisse bei der Auftaktveranstaltung am 14. Januar 2015, 18:00 Uhr in der Münchner Residenz und der Fachtagung am 15. Januar 2015, 10:30 Uhr im Bayerischen Landtag.   weiterlesen


Weckruf Intelligente und Vernetzte Mobilität

| "Verschlafen wir die Chancen intelligenter und vernetzter Mobilität?" Diese Frage stellt die Expertengruppe „Intelligente und vernetzte Mobilität“ im MÜNCHNER KREIS der Bundesregierung und fordert:  "...Deutschland braucht ein Forschungs- und Innovationsprogramm „Digitale Infrastruktursysteme für vernetzte Mobilität“ mit dem Fokus auf die nachhaltige Gestaltung von intelligenten und vernetzten Mobilitätsdienstleistungen."   weiterlesen


Dritter European Workshop on Software Defined Networks

| Nach den erfolgreichen Konferenzen von 2012 und 2013, veranstaltet EICT nun zum dritten Mal den European Workshop on Software Defined Networks. Die diesjährige Konferenz und Ausstellung findet vom 1.-3. September 2014 in Budapest statt. weiterlesen


DRIVE C2X - EICT Gastgeber für Final Event

| Am 16. und 17. Juli 2014 öffnete EICT die Tore des EUREF-Campus für die zweitätige Abschlussveranstaltung des Automobilforschungs-projektes DRIVE C2X. DRIVE C2X ist das europäische Leuchtturm-Projekt zu kooperativen Systemen, die als nächster Schritt zu mehr Sicherheit und Effizienz im Straßenverkehr gelten. weiterlesen


EICT demonstriert DESI-Projekt auf der CeBIT

| Kaum ein Nutzer ist sich tatsächlich darüber bewusst, welche komplexen Prozesse er beispielsweise mit einer Internetsuche oder beim Videoschauen im Netz eigentlich auslöst. Während dieses Vorgangs werden in den Telekommunikationsnetzen Daten über zahlreiche Geräte verschoben. Jeder dieser Arbeitsschritte verbraucht auch entsprechend Energie. Mit den wachsenden Nutzerbedürfnissen steigt neben der Zahl an breitbandigen Services und Anwendungen auch der damit verbundene Energiebedarf kontinuierlich an. weiterlesen


VTT – Ein neuer Weg für kooperative Innovationen auf dem deutschen Forschungsmarkt

| Deutschland kann besonders von VTTs Expertise im Bereich der intelligenten Energiesysteme sowie dem Internet der Dinge profitieren und dadurch seine Position als einer der weltweit führenden Innovationsstandorte weiter stärken. weiterlesen


Erste „Tour de Start-ups“ – in Etappen zum Erfolg

| Gemeinsam mit dem Gründungsservice der TU Berlin und der Berlin Partner GmbH organisierte das EICT am 26. September 2013 die erste „Tour de Start-ups“. Bei dem neuen  Veranstaltungsformat absolvieren die teilnehmenden Start-ups nicht wie üblich einen klassischen Pitch, sondern präsentieren ihre Produkte und Dienstleistungen in ihrem jeweils natürlichen Anwendungsumfeld. Eingeladene Repräsentanten aus Wirtschaft und Wissenschaft konnten sich so direkt und vor Ort von den bereits marktreifen Ideen überzeugen. weiterlesen


Zweiter europäischer SDN Workshop am 10./11.10.13 in Berlin

| Software Defined Networks (SDN) bieten die Möglichkeit, die in Telekommunikationsnetzwerken entstehenden Innovationen zu fördern und zu vereinfachen. Durch die „Öffnung“ der Hardware von diversen Router- und Switchanbietern  wird über die vorhandenen Programmierschnittstellen eine software-definierte Kontrolle des Netzbetriebs erlaubt. Hauptsächlich wird auf der Basis von Open Source die Vitalität des SDN-Ansatzes durch die Veröffentlichung verschiedener SDN-Tools und Entwicklungsumgebungen bestätigt. weiterlesen


EICT tritt dem Nationalen Pakt für Frauen in MINT-Berufen „Komm, mach MINT“ bei

| Die EICT GmbH ist neues Mitglied des Nationalen Paktes für Frauen in MINT-Berufen „Komm, mach MINT“. Bei einem Treffen mit Dr. Ulrike Struwe, Leiterin der Geschäftsstelle des Nationalen Pakts für Frauen in MINT-Berufen und Prof. Dr. Susanne Ihsen, stellvertretende Vorstandsvorsitzende des Kompetenzzentrums Technik-Diversity-Chancengleichheit, unterzeichnete Tanja Kassel das Memorandum für die EICT GmbH. weiterlesen


ATOB: Fachartikel über FTTH Feldversuch in der Spezialausgabe des JOCN veröffentlicht

| Die OFC/NFOEC ist die maßgebliche Konferenz im Bereich optischer Kommunikations- und Netzwerktechnologien. Das EICT war dabei in diesem Jahr gleich mit drei Veröffentlichungen sehr erfolgreich vertreten. Inhalte sind die im Rahmen des BMBF Förderprojekt ATOB – Architekturen, Technologien, offene Netzinfrastrukturen für das optische Zugangsnetz (FKZ: 16BP1037) – durchgeführten Feldversuche und die daraus resultierenden Ergebnisse. weiterlesen


PTV Group neuer Anteilseigner der EICT GmbH

| Die EICT GmbH, eine Public Private Partnership von führenden Unternehmen und Institutionen der Informations- und Kommunikationsbranche, hat mit der PTV Group einen neuen Anteilseigner hinzugewonnen. Tanja Kessel, Geschäftsführerin der EICT GmbH, und Dr. Thomas Schwerdtfeger, PTV Group Vorstand, unterzeichneten heute den neuen Partnervertrag. Beide Unternehmen sehen in dieser Partnerschaft eine ideale Möglichkeit, um besonders im Bereich Mobilität die jeweiligen Kompetenzen für eine innovative und zukunftsweisende Forschung zu bündeln. weiterlesen


Tanja Kessel über die Vorteile von EU Forschungsprojekten

| Im Rahmen des EU Forschungsprogramms "Horizon 2020" äußerte sich Tanja Kessel, Geschäftsführerin der EICT GmbH, zu den Vorteilen von EU Forschungsprojekten. weiterlesen


Tanja Kessel Mitglied des Forschungsausschusses des MÜNCHNER KREIS

| Tanja Kessel, Geschäftsführerin des EICT, wurde zum Mitglied des Forschungsausschusses des MÜNCHNER KREIS ernannt. weiterlesen